Startseite | Die Stiftung | Die Projekte | Gesuche | Spenden | Gönner | Kontakt | Dank


Geschichte der Diana und Orville Stiftung

Die Diana und Orville Stiftung wurde im Mai 1993 von Lady Diana Dizney als gemeinnützige Stiftung des privaten Rechts mit Sitz in Zug errichtet.

Lady Diana Dizney wurde in den Niederlanden geboren und lebte jahrzehntelang in Caslano (TI). Sie galt als Gönnerin der Kunst und förderte viele junge Künstlertalente. Ihr Ehemann hiess Orville.

Ursprünglich beabsichtigte sie, ihren Landsitz in ein Erholungsheim für Paraplegiker umzubauen. Dies wäre mit einem sehr hohen Aufwand verbunden gewesen, weshalb sie sich entschloss, die Diana und Orville Stiftung zu gründen, welcher sie ihr Grundeigentum vermachte.

Diana Dizney war auch die erste Präsidentin der Diana und Orville Stiftung und trug viel dazu bei, das Leid einzelner Paraplegiker zu lindern. Ihr Gedankengut hat sie dem Stiftungsrat weitergegeben, welcher versucht, die von ihr vorgegebenen Ziele umzusetzen.




Seitenanfang zurück Druckansicht Sitemap